Inhouseseminar „Bereichsübergreifende Projekte – klassisch und agil“

Neue Situationen

Immer häufiger müssen verschiedene Organisationseinheiten in Verwaltungen – verschiedene Abteilungen, Fachbereiche, oft auch Externe – gemeinsam an Aufgaben und Projekten arbeiten und Lösungen schaffen.
Einige Beispiele:

  • Digitalisierungsprojekte, z. B. Einführung der E-Akte oder, im Hochschulbereich,  Campus-Management
  • Entwicklung neuer Produkte für Verwaltungskunden, z. B. OZG-Umsetzung
  • Personalrecruiting
  • Projekte zur Organisationsentwicklung und Multi-Projektmanagement

Hürden und Chancen

Das Neue an diesen Aufgaben:

  • Die Projektbetroffenen (die „Projektkunden“) müssen so weit wie möglich in die Er-arbeitung des Projektauftrags einbezogen werden. Aber sie können am Anfang ihre Wünsche gar nicht artikulieren, weil sie erst im Laufe der Umsetzung merken, was mög-lich ist und was nicht.
  • Das Projektteam muss neue Methoden der Lösungsfindung erlernen und teilweise entwickeln. Denn die Komplexität der Heraus-forderungen geht oft über das bislang be-kannte Maß hinaus.

Die Idee des Seminars ist es, zu erproben, in welchen Projekten klassische und in welchen agile Arbeitsformen angemessen sind. Verschiedene Projektthemen werden aus klassischer und agiler Sicht betrachtet. Die klassischen Verfahrensweisen werden vorgestellt und die agilen Methoden ihnen gegenübergestellt. So lernen die Teilnehmer*innen, eigenständig Projekte zu beurteilen und Entscheidungen über die Projektmethode fundiert zu treffen.

Zielgruppen des Seminars

Führungskräfte, Projektleiter/-innen,  Verantwortliche für Veränderungsprozesse.

Download und Kontakt

Hier können Sie den Flyer downloaden: FLYER KMAV,Inhouse Übergreifende Projekte 20200206

Bei Interesse füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Hinweise zum Datenschutz

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: